Energie, Strom, Wärme

Falschinformationen zu Wärmepumpen

Falschinformationen zu Wärmepumpen

In einem großen Artikel in der Zeitung werden leider Informationen verbreitet, die Wärmepumpen (und damit die Energiewende) schlecht und teuer aussehen lassen.

https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Kaltes-Heim-hat-Zukunft-535187.html

Es fängt schon beim Titel an: „Kaltes Heim hat Zukunft“.

Was soll das heißen? Dass wir in Zukunft frieren müssen?! Natürlich machen auch Wärmepumpen das Heim warm. Aber der erste Eindruck ist m. E. negativ. Und ob das der Leser versteht, dass nur die Vorlauftemperatur im Vergleich zu einer normalen Heizung “kalt” ist?

Im Untertitel dann „Wer jetzt auf eine Wärmepumpe umsteigen will, hat ein großes Problem.“.

Im Artikel wird außerdem die CDU-Politikerin Heil zitiert. Leider sind deren Informationen zu Wärmepumpen ungenügend.

Auch Dietmar Walberg, Arge-Geschäftsführer, verbreitet leider die falsche Information, dass Wärmepumpen sich nur mit Flächenheizungen, also Fußboden- oder Wandheizungen, betreiben ließen.

Denn Wärmepumpen lassen sich auch super mit Heizkörpern betreiben. Die Heizkörper müssen nur groß genug sein, sodass 45-55 °C Vorlauftemperatur bei -16 bis -20°C Außentemperatur genügen. Die Investitionen in neue Heizkörper sind natürlich deutlich niedriger, als eine Fußbodenheizung nachträglich einzubauen. Auch die lange Unbewohnbarkeit der Wohnung durch die Umbaumaßnahmen, die im Artikel genannt ist, entfällt bei Heizkörpern.

Natürlich sind die Jahresarbeitszahlen bei Radiatoren nicht so hoch wie bei einer Fußbodenheizung, aber dennoch können JAZen von größer 4 erreicht werden. Dies ist ein sehr guter Wert und bedeutet, dass die Wärmepumpe aus einer Kilowattstunde Strom vier Kilowattstunden Wärme erzeugt.

Beispielhafte Luftwärmepumpen mit Radiatoren (Heizkörpern) sind in der Wärmepumpen Verbrauchsdatenbank zu finden:
https://www.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/index.php?button=anlagen

Im Artikel wird auch Fernwärme angesprochen. Die meiste Fernwärme hat jedoch mit Erneuerbar nichts zu tun. Erdgas-Blockheizkraftwerke oder gar Kohlekraftwerke mit Fernwärmeauskopplung sind fossile Kraftwerke und eben nicht nachhaltig. Auch Gasheizungen haben keine Zukunft, die Erdgaskosten werden noch weiter steigen und wenn der Verbrauch sinkt, dann steigen die Gasnetzgebühren je Kilowattstunde an.

Auswahl an Anlagen mit Radiatoren in Deutschland:
https://www.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/index.php?button=verbrauchanl&showver=2850
https://www.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/index.php?button=verbrauchanl&showver=2844
https://www.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/index.php?button=verbrauchanl&showver=2813
https://www.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/index.php?button=verbrauchanl&showver=2707
https://www.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/index.php?button=verbrauchanl&showver=2903

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/wärmepumpe-gas-energie-verlängerbar-6209793/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*