Energie, Strom

Frankreichs Atomkraft Illusion – oder: Mit Atomkraft in den Ruin

Frankreichs Atomkraft Illusion - oder: Mit Atomkraft in den Ruin

Inzwischen ist es passiert: Dank Frankreich und anderen Ländern wird Atomkraft von der EU als “Grüne” Investition gelabelt.1https://www.pressreader.com/germany/alb-bote-muensingen/20211215/281595243838190

Nur um die aktuellen französischen Atomkraftwerke ein paar Jahre länger betreiben zu können, werden Investitionen in Höhe von 45 bis 50 Mil­li­ar­den Euro not­wen­dig.

Und 400 Mrd. € werden nötig um 2050 die gleiche Erzeugungskapazität wie heute von der Kernkraft zu haben.2https://www.waz.de/politik/klimawandel-atomkraft-energiewende-deutschland-europa-id234093293.html Wichtig: dadurch sinkt der Anteil der Kernenergie aber stark, denn der Stromverbrauch wird massiv steigen!

Außerdem sind die 400 Mrd. € vermutlich zu niedrig angesetzt. Wenn man die Baukosten der sich im Bau befindlichen EPR anschaut, liegen diese in Finnland bei heute mind. 8,4 Mrd. € für einen 1,72 GW (brutto) Reaktor, also 4,88 Mrd. je GW.3https://www.euractiv.de/section/energie-und-umwelt/news/groesster-atomreaktor-europas-wird-in-finnland-fertiggestellt/

In Frankreich wurde 2007 der Bau des EPR in Flamanville begonnen, geschätzte Bauzeit 54 Monate, voraussichtliche Kosten: 3,3 Mrd. Inzwischen wird für den neuen Reaktor mit 1,65 GW (Brutto) in Flamanville gar mit gigantischen 19,1 Mrd. € gerechnet, Inbetriebnahme war für 2013 geplant, nun evtl. Q3/2023.4https://www.bloombergquint.com/business/edf-s-ability-to-make-nuclear-power-affordable-still-in-doubt 5https://www.worldnuclearreport.org/Jedes-abgeschaltete-Atomkraftwerk-ist-eine-Investitionsgarantie.html Und bis 2050 verdoppeln sich die Preise bei nur 2 Prozent Inflation, derzeit haben wir aber eine Inflation von über 10 Prozent! Das heißt: es wird teurer, viel teurer, als hier geschätzt.
Darüber hinaus ist der EPR in Frankreich ein Desaster:

  • fehlerhafte Bauteile
  • zahlreiche undichte Schweißnähte an sicherheitsrelevanten Stellen
  • Baumängel am Beton, Erneuerung des Betonfundaments (4 Jahre hat das gedauert!)6Arte Doku Zukunft der Atomenergie, Minute 7
  • Reaktorsteuerung funktioniert nicht

In Frankreich ist die Verfügbarkeit der AKWs schon miserabel: laut PRIS sind derzeit Kernkraftwerke mit 61,37 GW Nettoleistung in Betrieb7https://pris.iaea.org/PRIS/CountryStatistics/CountryDetails.aspx?current=FR. Bei Beginn der Verfassung dieses Textes haben die Kernkraftwerke weniger als 45 GW produziert, wobei der Bedarf bei 69 GW lag.8https://www.gridwatch.templar.co.uk/france/

Allein Frankreich müsste schon mindestens 50 neue Reaktoren bauen um alte zu ersetzen, aber damit wurde noch nicht einmal begonnen. Dabei werden 2030 die meisten der Kernkraftwerke ihr Lebensdauerende erreichen.9https://pris.iaea.org/PRIS/CountryStatistics/CountryDetails.aspx?current=FR Bereits vor 10 Jahren wurden Laufzeitverlängerungen für 30 Jahre alte Meiler beschlossen, obwohl diese nur für 30 Jahre Betriebszeit konstruiert wurden. Nun 2022, sollen diese nochmals um 10 Jahre verlängert werden.10Arte Doku Zukunft der Atomenergie, Minute 12 Es handelt sich dabei um 32 900MW Reaktoren – für die Ersatz benötigt wird, aber nur ein Neubau wurde in 20 Jahren begonnen.

Auf was wartet Frankreich? Dass sich die Bevölkerung halbiert und den Niedergang der Industrie?! Andernfalls wird es massiven Energiemangel geben. Denn die Erneuerbaren werden ja auch nicht so ausgebaut, wie es eigentlich nötig wäre.

Frankreich hat sich auf den AKWs ausgeruht und nun rächt sich das. Jetzt kommt das Lebensdauerende der AKW immer näher bzw. ist bereits überschritten und das Alter macht sich durch Mängel bemerkbar.11https://www.cleanthinking.de/frankreichs-atomkraft-werden-neue-kernkraftwerke-gebaut/

2017 war Frankreich auf massive Stromimporte angewiesen, da die AKW lediglich rd. 53 GW erzeugt haben.12https://www.energiefirmen.de/news/nachrichten/artikel-32860-akw-ausfaelle-frankreich-auf-massive-stromimporte-angewiesen Und nun, im August 2022, sind lediglich noch die Hälfte der Kernkraftwerke verfügbar, die nur rd. 27 GW liefern.13https://www.gridwatch.templar.co.uk/france/ Das läuft auf Stromabschaltungen im Winter hinaus, da das dann hinten und vorne nicht genügt um die Winterlast von bis zu 100 GW zu decken.

Frankreichs Atomkraft Illusion - oder: Mit Atomkraft in den Ruin
Last Frankreich Januar bis Dezember 2015.

Nun hat Macron 1 Mrd. € Investitionen in Small Modular Reactors (SMR, deutsch „kleine modulare Reaktoren“) angekündigt, außerdem sollen neue EPR-2 gebaut werden. Inbetriebnahme laut Politik frühestens 2035 (=irgendwann in der Zukunft – vielleicht…). Die SMR sind dann das nächste Fiasko. Bei 500 MW je SMR werden über 150 für Frankreich benötigt, bei 50 MW gar 1500. Das ist völlig unrealistisch. Es müssten zig neue Standorte gefunden werden. Und die SMR sind je Kilowatt Leistung noch viel teurer als die Großen. Der Argentinische Prototyp mit 30 MW soll nun 26.000 USD/kWe kosten.14https://www.base.bund.de/SharedDocs/Downloads/BASE/DE/berichte/kt/gutachten-small-modular-reactors.pdf?__blob=publicationFile&v=2#page=203 Schon heute gibt es Probleme mit der Kühlung von Dampfkraftwerken im Sommer, in Zukunft wird das nicht besser.

Und selbst wenn die Franzosen sich entscheiden neue AKW oder SMR zu bauen, bleibt das Problem, dass diese erst in 10-20 Jahren in Betrieb gehen werden. Dabei soll Frankreich laut Macrons Plänen erst 2030 einen Prototypen haben, also vor 2040 oder 2050 werden die keinen Strom erzeugen.

Seit 2015 ist Photovoltaik und Windkraft wirtschaftlicher als andere Kraftwerke und produziert sehr günstigen Strom, bis 2040/50 werden die Erneuerbaren aber nochmal um Größenordnungen günstiger werden (trotz Inflation, die anderen Kraftwerke/Brennstoffe werden ja auch teurer).

Frankreichs Politik hat den falschen AKW-Weg gewählt. Die deutsche Politik den falschen Gas-Brückentechnologie-Weg. Beides hat katastrophale Folgen, wie man z. B. an den Energiepreisen in 2022 erkennen kann.

Für Winter Q4/2022 könnte in Frankreich der Strompreis an der Börse 4.000 €/MWh erreichen, d. h. 4 €/kWh – das ist Wahnsinn.15https://www.montelnews.com/news/1339128/french-power-could-test-eur-4000mwh-cap-in-q4–experts-

Lösung?

Wir benötigen einen gigantischen Ausbau von Photovoltaik und Windkraft in ganz Europa. Leider sieht es derzeit nicht danach aus, denn die aktuellen Zubauziele in Deutschland sind viel zu niedrig angesetzt. Oder haben die schon die Deindustrialisierung mit eingerechnet?

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/atomkraftwerk-atommeiler-kraftwerk-261119/

  • 1
    https://www.pressreader.com/germany/alb-bote-muensingen/20211215/281595243838190
  • 2
    https://www.waz.de/politik/klimawandel-atomkraft-energiewende-deutschland-europa-id234093293.html
  • 3
    https://www.euractiv.de/section/energie-und-umwelt/news/groesster-atomreaktor-europas-wird-in-finnland-fertiggestellt/
  • 4
    https://www.bloombergquint.com/business/edf-s-ability-to-make-nuclear-power-affordable-still-in-doubt
  • 5
    https://www.worldnuclearreport.org/Jedes-abgeschaltete-Atomkraftwerk-ist-eine-Investitionsgarantie.html
  • 6
    Arte Doku Zukunft der Atomenergie, Minute 7
  • 7
    https://pris.iaea.org/PRIS/CountryStatistics/CountryDetails.aspx?current=FR
  • 8
    https://www.gridwatch.templar.co.uk/france/
  • 9
    https://pris.iaea.org/PRIS/CountryStatistics/CountryDetails.aspx?current=FR
  • 10
    Arte Doku Zukunft der Atomenergie, Minute 12
  • 11
    https://www.cleanthinking.de/frankreichs-atomkraft-werden-neue-kernkraftwerke-gebaut/
  • 12
    https://www.energiefirmen.de/news/nachrichten/artikel-32860-akw-ausfaelle-frankreich-auf-massive-stromimporte-angewiesen
  • 13
    https://www.gridwatch.templar.co.uk/france/
  • 14
    https://www.base.bund.de/SharedDocs/Downloads/BASE/DE/berichte/kt/gutachten-small-modular-reactors.pdf?__blob=publicationFile&v=2#page=203
  • 15
    https://www.montelnews.com/news/1339128/french-power-could-test-eur-4000mwh-cap-in-q4–experts-

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*