Energie, Strom

Koalitionsvertrag 2021: 15 Mio. E-PKW bis 2030

ladendes Elektroauto

Die designierte Regierung will in neun Jahren gut 14,5 Millionen E-Fahrzeuge mehr auf den Straßen haben.

Tagesschau: „Das forsche Elektroauto-Ziel der Ampel“
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/15-millionen-elektroautos-bis-2030-101.html

Für 2030 hat die Ampelregierung das Ziel von 15 Mio. E-PKW gesetzt.

Für 2050 rechnen Experten gar mit 50 Mio. E-PKW.

Das ist doch verrückt.

Die Frage muss doch lauten: wie viele E-PKW sind wirklich nötig?

Und der ÖPNV muss so ausgebaut werden, dass möglichst viele Leute freiwillig auf einen eigenen PKW verzichten. Der ÖPNV muss also in allen Bereichen besser werden: engere Takte, bessere Verfügbarkeit auf dem Land, …

Die 47 Mio. PKW stehen die meiste Zeit ungenutzt herum. Das ist eine massive Verschwendung von Ressourcen, Kapital und Platz, wenn man versteht, wie viele Hektar Land für PKW-Stellplätze verbraucht werden. Unsere Städte würden eine deutlich bessere Lebensqualität bieten, wenn der Großteil der PKW nicht mehr nötig ist.

Alle reden vom Klimaschutz. Dass weiterhin so viele PKW produziert und dann die meiste Zeit ungenutzt herumstehen sollen ist daher konträr der angeblichen Klimaschutzmaßnahmen.

Damit können dann Millionen E-PKW eingespart werden, was echter Klimaschutz wäre.

Bildquelle: https://pixabay.com/de/vectors/elektroauto-ladestation-e-auto-2545290/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*