Energie, Strom

“Kommunale-Windparks” – eine Analyse

"Kommunale-Windparks" - eine Analyse

Die Ortsgemeinde Weisenheim am Berg hat ein Dokument über die “Chancen und Risiken einer Beteiligung an Bau und Betrieb eines Windparks” veröffentlicht. Leider sind in diesem Dokument einige falsche Angaben und falschen Annahmen enthalten, welche zu falschen Schlussfolgerungen führen:

  • Seite 6: Falsche Annahme, “nur” 15 Jahre Vergütung – die EEG-Vergütung gilt aber 20 Jahre lang, damit werden ca. 10 Mio. Euro Einnahmen unterschlagen! Es wird also ca. 7,5 Mio. Euro mehr Ertrag generiert als in diesem Dokument dem Leser suggeriert wird (10 Mio. Euro – 2,5 Mio. Euro Kosten (Versicherung , …) = ca. 7,5 Mio. Euro).
  • Seite 6: „Woher kamen die 30,1 Mio. EUR Einspeisevergütung? Von Ihnen und allen anderen Stromverbrauchern.
    Das stimmt nicht, nur der “nichtprivilegierte Letztverbrauch” zahlt die EEG-Umlage auf den Strombezug bzw. sogar auf den Eigenverbrauch aus eigenen Erneuerbaren Energieanlagen. Die größten Stromverbraucher sind in Deutschland von der EEG-Umlage sowie zum Teil von den Netzentgelten befreit.1https://industrie-energieeffizienz.de/themen/befreiung-eeg-umlage/ 2https://de.wikipedia.org/wiki/Stromnetzentgeltverordnung#Individuelle_Netznutzungsentgelte
  • Seite 8: Für eine Windkraftanlage sind ca. 10.000 m² (1 Hektar) Fläche zuzüglich Transportwege nötig, dies ist korrekt. Jedoch muss für Windkraft nur ein Teil eines Waldes gerodet werden. Beim Braunkohletagebau ist es anscheinend kein Problem über 11.700 von 12.000 Hektar (!) des Hambacher Forst3https://de.wikipedia.org/wiki/Hambacher_Forst zu roden, übrig werden nur etwa 300 Hektar bleiben. Windkraftanlagen können auch außerhalb von Wäldern gebaut werden, sofern die Anwohner nicht dagegen vorgehen.
  • Seite 8: „Windräder erschlagen Vögel und Fledermäuse.
    Katzen töten jährlich ca. 50 Mio. Vögel, besonders Singvögel. Windkraftanlagen töten nur ca. 10.000 bis 100.000 Vögel nach Einschätzung von Hermann Hötker vom Michael-Otto-Institut im Naturschutzbund Deutschland.
    Der Bürgerwindpark Hohenlohe arbeitet sogar an einem Kamerasystem das zu schützende Vögel erkennt und die Windkraftanlage kurz stoppt bzw. die Drehzahl reduziert.4https://www.buergerwindpark.de/87/buergerwindpark-hohenlohe-bei-w-wie-wissen.html 5http://www.bund-rvso.de/windenergie-windraeder-voegel-fledermaeuse.html 6https://www.buergerwindpark.de/vogelschutz.html
  • Seite 8: „Im Winter werfen unsere Maschinen hin und wieder mit Eisbrocken um sich, die ziemlich schwer sind und weit fliegen können. Ein Warnschild soll hier Abhilfe schaffen.
    Windkraftanlagen können mit einem Blattheizsystem ausgestattet werden. Dann ist das “Eiswurfproblem” keines mehr.
  • Seite 8: „Windräder können auch brennen. Es kann giftiges Dioxin entstehen und brennende Teile können Waldbrände verursachen.
    Grundsätzlich kann jedes technische Gerät brennen. Fernseher oder Akkus von Gartengeräten können sogar explodieren.7https://www.badische-zeitung.de/akku-explodiert-in-wohnhaus-vier-menschen-verletzt–201342176.html Trotzdem hat jeder so ein gefährliches Gerät im Wohnzimmer – und manche “süchtige” auch im Schlafzimmer.
  • Seite 9: „In Frankreich, unserem Nachbarn im Westen laufen derzeit 58 AKWs. Abschaltungen sind dort nicht geplant. […] In Europa planen nur noch Spanien und Belgien einen Atomausstieg.
    In Frankreich würden in den nächsten 10 Jahren mindestens 10 Reaktoren über 40 Jahre alt werden und daher sowieso außer Betrieb gehen.8https://pris.iaea.org/PRIS/CountryStatistics/CountryDetails.aspx?current=FR Aber da das Ziel “50% Kernkraft” heißt bedeutet das eine Laufzeitverlängerung, denn ohne Laufzeitverlängerung würde deutlich mehr Kraftwerkskapazität vom Netz gehen. Und Frankreich hat jetzt im Winter (z. B. 2017/2018) bereits Strommangel9http://www.iwr.de/news.php?id=35069, und das im Bau befindliche Kernkraftwerk Flamanville sollte bereits 2012 fertig gestellt sein (die Kosten sind von 3,3 auf 10,9 Mrd. Euro gestiegen, nun sollte es Ende 2019 fertig sein, jetzt ist 2021…).10https://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Flamanville Frankreichs Reaktoren sind in bedenklichem Zustand.11https://www.welt.de/wirtschaft/article173279982/Atomkraft-Enthuellungsbuch-bezweifelt-Zustand-von-franzoesischen-AKW.html Entweder muss Frankreich also viele neue Kern- und/oder Kohlekraftwerke bauen oder auf Erneuerbare Energien setzen.
    Belgiens Reaktoren zeigen mit “regelmäßigem” Ausfall, dass diese eben keine sichere Stromversorgung bereitstellen können.12https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/akw-in-antwerpen–schrottreaktor-in-belgien-hat-wieder-einen-defekt-6620164.html 13http://www.taz.de/!5034985/ 14http://www.aachener-zeitung.de/lokales/region/atomkraftwerk-tihange-zweiter-reaktor-abgeschaltet-1.1443746
    Inzwischen werden bereits Photovoltaikanlagen OHNE Subventionen errichtet, diese refinanzieren sich rein durch den Marktpreis (PPA). Die Erzeugungskosten liegen bei unter 3 Cent/kWh selbst in Deutschland, in Spanien usw. noch weit darunter.

Es ist natürlich legitim, gegen etwas zu sein. Jedoch sollten die Argumente den Fakten entsprechen.

Die folgenden Angaben wären für eine detaillierte Bewertung der Wirtschaftlichkeit einer Windkraftanlage bzw. eines Windparks nötig:

  • Windbedingungen auf Nabenhöhe (Meter pro Sekunde), erwartete Volllaststunden pro Jahr (VLH)
  • Erwartete Vergütung pro Kilowattstunde (kWh)
  • Reale Kosten (für Versicherung, Wartung usw.) (die angegeben 500.000 Euro p.a. halte ich für deutlich zu hoch!)

Bildquelle: Rr2000 CC BY-SA 2.5

  • 1
    https://industrie-energieeffizienz.de/themen/befreiung-eeg-umlage/
  • 2
    https://de.wikipedia.org/wiki/Stromnetzentgeltverordnung#Individuelle_Netznutzungsentgelte
  • 3
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hambacher_Forst
  • 4
    https://www.buergerwindpark.de/87/buergerwindpark-hohenlohe-bei-w-wie-wissen.html
  • 5
    http://www.bund-rvso.de/windenergie-windraeder-voegel-fledermaeuse.html
  • 6
    https://www.buergerwindpark.de/vogelschutz.html
  • 7
    https://www.badische-zeitung.de/akku-explodiert-in-wohnhaus-vier-menschen-verletzt–201342176.html
  • 8
    https://pris.iaea.org/PRIS/CountryStatistics/CountryDetails.aspx?current=FR
  • 9
    http://www.iwr.de/news.php?id=35069
  • 10
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Flamanville
  • 11
    https://www.welt.de/wirtschaft/article173279982/Atomkraft-Enthuellungsbuch-bezweifelt-Zustand-von-franzoesischen-AKW.html
  • 12
    https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/akw-in-antwerpen–schrottreaktor-in-belgien-hat-wieder-einen-defekt-6620164.html
  • 13
    http://www.taz.de/!5034985/
  • 14
    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/region/atomkraftwerk-tihange-zweiter-reaktor-abgeschaltet-1.1443746

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*